#saisongemüsemachtschlank

NEWSFLASH: Saisongemüse macht schlank!

Rostbraten auf Zucchinibandnudeln mit Ei + logo.jpg

Die Vorzüge von Saisongemüse für deinen Körper und deine Figur

Die Ernährung spielt eine wesentliche und wichtige Rolle für einen Organismus. Die wesentlichste Rolle, denn Ernährung bedeutet Leben. Gemüse ist extrem gesund für deinen Körper – isst du es nach Saison, dann ziehst du noch mehr Nutzen daraus! Gesunde und saisonale Ernährung ist besonders wichtig für deinen Körper, damit er gesund, vital und schlank bleiben kann.

Evolutionär ist unser Körper auf die Nahrung programmiert, die im Moment draußen verfügbar ist. Die Natur hat dafür gesorgt, dass wir während des ganzen Jahres immer mit den Sachen versorgt werden, die wir gerade zu dieser Jahreszeit brauchen. Isst du Gemüse, das für die Jahreszeit typisch ist, so folgst du dem Rhythmus der Natur und versorgst deinen Körper mit genau den Mineral- und Nährstoffen, Spurenelementen und Vitaminen, die er gerade zu dieser Zeit braucht und die die Natur für ihn vorgesehen hat. Damit kann er sein Immunsystem stärken und du gesund bleiben.

 

Spitzkraut + logo.jpg    Pilze + logo.jpg    Kohl.jpg

Spargel im Dezember, Bohnen im Jänner und Steinpilze und Eierschwammerln im Februar ist nicht das Gemüse, das dein Körper zu dieser Zeit braucht. Saisongemüse zu kaufen bedeutet gesund zu bleiben und nachhaltig zu leben. Es ist außerdem CO2-freundlich und du unterstützt damit nicht nur deine Körpergesundheit, sondern auch die Umwelt. Die Umwelt, in der wir alle leben – auch du! Saisongemüse bietet dir den entscheidenden Vorteil, dass es regional produziert werden kann und viel frischer ist, als Gemüse, das lange Transportwege zurück gelegt hat, bevor es in unseren Supermärkten und schließlich auf unseren Tellern landet. Saisonuntypisches Gemüse wird manipuliert, behandelt, unreif geerntet und präpariert, damit es die langen Wege zum Konsumenten optisch gut übersteht. Was bleibt sind oft nur "tote Kalorien", die sich nur an einer Stelle in deinem Körper bemerkbar machen: auf den Hüften! Wesentliche Inhaltsstoffe gehen weitgehend verloren, aber das sehen wir Konsumenten leider nicht. Nur dein Körper merkt es und du bekommst Hunger!

Gurkenraritäten + logo.jpg    Rinderfiletstreifen mit cremigem Gurken-Lime-Salat + logo.jpg


Spargel zum Beispiel entwässert und entschlackt. Gerade übergewichtige Menschen sollten Spargel essen – allerdings im Frühling und nicht im Winter. Die entwässernde Wirkung ist gerade im Winter kontraproduktiv für den Körper. Denn auch, wenn wir im Winter weniger Durst haben, braucht der Körper nicht weniger Flüssigkeit, sondern in unserem heutigen Zeitalter sogar noch mehr als im Sommer. Verantwortlich dafür ist vor allem der Umstand, dass wir uns zu dieser Jahreszeit vorwiegend den ganzen Tag in beheizten Räumen mit trockener Luft aufhalten. Die Heizungsluft entzieht deinem Körper sehr viel Wasser durch Verdunstung. Gerade jetzt brauchst du ausreichend Wasser in den Zellen, um gesund und vital zu bleiben. Betreibst du jetzt noch Sport und kommst ins Schwitzen, dann steigt dein Bedarf noch mehr. Da im Winter aber das Durstempfinden viel reduzierter ist, als im Sommer, wenn es draußen heiß ist, trinken wir ohnehin schon weniger. Isst du jetzt Spargel, wird die Wasserausscheidung aktiviert und das kann deine Gesundheit beeinträchtigen. Auch in der kalten Jahreszeit ist ein ausgewogener Flüssigkeitshaushalt im Körper von großer Bedeutung für deinen Körper. Du merkst eine unzureichende Wasserversorgung durch schuppige, rissige oder trockene Haut und spröde Lippen. Auch trockene, kratzende und gerötete Augen sind ein Anzeichen.


Legst du Wert auf Gesundheit und einen verantwortungsvollen Konsum, dann setzt du auf Saisongemüse von regionalen Betrieben

Es gibt zu jeder Jahreszeit ausreichend Gemüse, damit du dich abwechslungsreich, gesund, vitamin- und nährstoffreich ernähren kannst. Überzeug dich selbst!


Saisonfremdes Gemüse kann dein Gewicht negativ beeinflussen!


Mit Saisongemüse versorgst du deinen Körper mit einer ausreichenden Menge an Nähr- und Vitalstoffen und das hat einen tollen Nebeneffekt: dein Körper verlangt nicht ständig nach Nachschub und du hast deinen Hunger viel besser im Griff. Denn du merkst nicht, wenn in deinem Essen keine ausreichende Vitamin- und Nährstoffdichte enthalten ist – dein Körper aber schon. Und dann verlangt er mehr Essen, um den Bedarf zu decken. Saisonfremdes Gemüse kann also Mitschuld an Übergewicht sein.

Willst du eine gesunde und vitaminreiche Ernährung garantieren, dann kaufst du am besten das ganze Jahr über bei Betrieben wie zum Beispiel unserem Partner Hansagfood ein. Dort bekommst du immer das richtige Saisongemüse, das reich an allen essentiellen Inhaltsstoffen ist, die dein Körper zu dieser Jahreszeit benötigt. Hast du nicht das Glück bei Hansagfood einkaufen zu können, dann findest du bestimmt einen anderen Gemüsebauern oder Hofladen in deiner Umgebung. Schau dich um, es lohnt sich – für deine Gesundheit!


#saisonal ist nicht egal

 

Momentan haben Wirsingkohl, Grünkohl (Winterkohl), Karfiol (Blumenkohl), Kohlrabi (Kohlrübe), Weißkraut, Rotkraut (Blaukraut), Kohlsprossen (Rosenkohl), Sellerie, gelbe Rüben, Karotten, Zwiebel, Topinambur, Gurken, Rote Beete (Rote Rüben), Porree (Lauch), Pastinaken und Wurzelpetersilie (Peterwurzen) Saison. Wie du dieses Gemüse lecker, schnell und einfach zubereiten kannst, zeige ich dir bei meinen Rezepten. Schau rein!

 

Hackfleisch mit Wirsing + logo.jpg   Kohl mit Schinken und Oberssauce + logo.jpg   Gefüllter Kohl mit weißem und violettem Püree + logo.jpg

Rote Beete Herings-Ei-Salat + logo.jpg   Rinderfiletstreifen mit zweierlei Püree + logo.jpg

Schweinsfilet im Speckmangel mit Mozarella-Rosenkohl.jpg   Kohlsprossen-Mozzarella-Orangen-Hünchen + logo.jpg